Webseite von Daniel Eberli MD PhD 

Facebook Twitter Gplus YouTube Google Maps E-mail RSS
Home Trail-Run Trailrunning am Vulkan (Mount St. Helens)
formats

Trailrunning am Vulkan (Mount St. Helens)

msh11980 ist der Vulkan Mount St. Helens, Washington State USA,  vor den Augen der Weltöffentlichkeit explodiert. Nach einigen Vorbeben hat sich das Magma unter der Oberfläche gesammelt und die nördliche Hälfte des Berges ist wie ein Kuchen aufgegangen. Nachdem alle Besucher vom bekannten Ausflugsziel, dem Spirit Lake, evakuiert worden sind,  ist er mit der Wucht von mehreren Atombomben explodiert und eine unglaubliche Zerstörung hinterlassen. Der Lavastrom und die glühende Asche hat alles Zerstört was im Weg stand. Übrig geblieben ist eine mond-ähnliche Landschaft. Viele Wissenschaftler dachten, dass Jahrhunderte nötig wären um ein Rückkehr der Natur in diese toxische Umgebung zu ermöglichen. Doch bereits nach einigen Jahren kam langsam wieder Leben in die „Blast Zone“ zurück und heute schwimmen bereits wieder Fische in den Seen.quake

Eine Woche vor unserem Besuch berichtete die Geologische Gesellschaft in den USA, dass in den letzten Tagen über 150 kleine Erdbeben registriert worden sind. Die Experten werten die seismische Aktivität jedoch als ein seitliches Rutschen der tektonischen Platten und nicht als Vorzeichen eines Ausbruchs. Ich hoffe sie haben Recht.

msh4Mit dem Auto kann der Nationalpark von Seattle leicht erreicht werden. Die wohl bekannteste Trailrunning Route führt um den gesamten Berg herum. Mit 50 km ist dies in einem Tag zu schaffen. Der Aufstieg zum Johnston Ridge war wunderschön. Die Strecke führt durch junge Wälder auf die Anhöhe wo die Explosion maximal wirken konnte. Hier sind nur noch die abgerissenen Baumstämme sichtbar. Auf der Anhöhe kann man auch gut in den Krater hineinsehen. Dort formt sich der Berg gerade eine neue Spitze aus ausgekühltem Magma, welche jedes Jahr höher wird. 

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments